Archiv für 15. März 2007

comeback: commodore II

hier also die gaming-pcs, die commodore helfen sollen in konkurrenz mit alienware oder voodoopc zu treten:

die gaming-pcs von commodore

[via]

anscheinend kann man als kunde aus 50 designs wählen, als hardware befindet sich ein „intel core extreme qx6700“ mit vier kernen (was ist mit amd!?), sowie zwei zwei geforce-8800-gtx und ein asus-high-end-motherboard an bord. das commodore-logo, das berühmte, kommt nur noch als silhouette vor, ab mai ’07 kann man sich einen besorgen.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: eternal sonata

screenshots: eternal sonata

bei „eternal sonata“ gibts da glaub ich weniger probleme: das rpg aus dem hause namco-bandai bringt als hauptfigur frédéric chopin mit (starb mit 39 an tuberkolose) und spielt in einer welt, in der jeder, der eine unheilbare krankheit hat, über magische über-kräfte verfügt (das soll chopin drei stunden vor seinem tod erträumt haben). das kampf-system hat einiges mit musik zu tun, genaueres weiss man aber nicht. checkt die screenshots, lernt die charaktere, die battle-screens und die spielwelt kennen:

„trusty bell“ aka „eternal sonata“, ab juni in nippon erhältlich.

es steht in den sternen, ob „eternal sonata“ auch in europa veröffentlicht wird, das game featuret darüberhinaus den russischen pianisten stanislaw bunin.

was negativ auffällt: „eternal sonata“ sieht wie ein gepimptes ds-lite-spiel aus, obwohl es für die xbox erscheint. die xbox bleibt also ein von echten rollenspielern immer noch müde belächeltes terrain. da bringt auch ein musikalisches konzept nicht viel.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

preview: opoona

preview: opoona

„opoona“ ist so ein rollenspiel-konzept, was die gamer-lager spalten wird: es dreht sich nicht alles um kämpfe, sondern eher um die beziehungen der charaktere zu ihrer welt und den figuren, die ihnen begegnen. die eingeschränkten grafik-möglichkeiten der wii werden ihr übriges tun; man muss es entweder nett und niedlich oder hässlich und scheisse finden. ein release-termin für ausserhalb japans steht noch nicht fest, aber siliconera.com stellt die charaktere vor, mit jeweils einer kleinen einführung (englisch), sowie oft auch grafiken dazu:

preview: „opoona“, ab sommer 2007 in japan erhältlich.

den soundtrack für das endprodukt steuert hitoshi sakimoto bei, der auch schon bei „final fantasy XII“ die finger im spiel hatte, als steuerung dient das nunchuku, art-designer ist shintaro majima („dragon quest“).


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Insert Coin!
  • Nǐmen hǎo!

  • Wir sind zockerseele.com, ein 1001% unabhängiges Online-Medium zum Thema Videogames.

  • Noch heute kostenlos
  • Registrieren
  • und diskutiert mit oder bewertet Beiträge!
  • Wir suchen auch freiwillige AutorInnen, also wieso macht Ihr nicht einfach mit?

  • 1UP, dass Ihr hier bei uns seid! Viel Spaß!


Ether spenden // Donate Ether

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)

Flattr this!
Euer Senf
Shirt
  • Kaufe T-Shirt! Hilft uns auch! :-)
Rückspiegel

    Warning: preg_split(): No ending delimiter '=' found in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/plugins/a-year-before/ayb_posts.php on line 380
    before1:
  • 25.08.2018 Keine Beiträge an diesem Tag.
PacSpam
Credits
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU
Kalender
Android
zockerseele.com bei Google Play zockerseele.com im App-Store von Amazon
zockerseele.com im Opera Mobile Store
Kategorien