Artikel-Schlagworte: „diablo“

unboxing: diablo III: reaper of souls ce

Konnte mich nicht erwehren:

unboxing: diablo III reaper of souls

Das angebotene Paket war zu gut (Punkt 1) und die CE für das Hauptspiel hatte ich eben auch schon (Punkt 2).

Haben wir mal wieder in unserer eigenen Galerie im Angebot, ist doch auch mal schön:

https://zockerseele.com/photos/index.php?/category/16.

Bisschen Geduld beim Laden, die Dateien sind jeweils fast 3MB groß.

Viel Spaß!


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: diablo III: reaper of souls: the crusader

Naja. Man kann sich nun darüber streiten, ob eine „Kreuzzügler-Klasse“ als einzig neue im Add-On zu „Diablo III“ so eine gute Idee ist. Aber es ist ein Game, da wollen wir mal Fünfe gerade sein lassen.

Ansonsten kommt natürlich ein neuer Akt, was aber vorhersehbar war. Als neuer angerotzter Oberboss gibt es nun Malthael und dessen höllisches Gefolge, die ihr auf euren Wegen durch die Sümpfe und Pandemonium-Festung ausfindig machen müsst.

Richtig interessant wird wohl der „Abenteuer-Modus“: Wie Blizzard bereits verkündet hat ist es ja der Abschluss von „Diablo“ im Allgemeinen. Man wird aber am Ende des Aktes die Welt frei erkunden können, was komplett neu ist. Und: Ihr könnt dann auf zufällige Beutejagd und Dungeonerkundung gehen, das nennt sich dann „Nephalem Rifts“.

Ein neuer NPC erscheint ebenfalls: Der Mystiker. Der wiederum eure Eigenschaften pimpen und eure Ausrüstung modisch abändern kann. Das erste finden wir gut bis sehr gut, das zweite: Meh.

Ich bin eh angepisst: Seit diesem dummen Update des „Diablo III“-Client auf Battle.net kann ich das Game nicht mehr auf Linux zocken. -.- Dabei war es eine meiner Killerapplikationen bis vor wenigen Wochen.

Release von „Reaper of Souls“ ist bei uns am 25. März.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

pc: diablo III: verbraucherzentrale mahnt blizzard ab

say diablo 3 one more time

Das war absehbar: Blizzard wurde letzte Woche vom Verbraucherverband Bundeszentrale abgemahnt. Im Kern geht es um mangelnde Informationen auf der Packung und Zugangsschwierigkeiten. Hier der genaue Wortlaut:

„Ob eine dauerhafte Internetverbindung, eine Zwangsregistrierung auf einer Internetplattform einschließlich des damit verbundenen Zugangs zu einem Spiel oder das Herunterladen einer Zusatzsoftware: All das sind wesentliche Informationen, die der Verbraucher vor dem Kauf einer Software erhalten muss“, heißt es. „Zusätzlich spitzte sich die Situation im Fall von Diablo 3 weiter zu, weil viele Spieler über einen längeren Zeitraum keinen Zugang zu dem Spiel erhielten. Stattdessen häuften sich die Fehlermeldungen.“

Blizzard hat jetzt zwar Zeit bis zum 13. Juli, darauf zu reagieren, eine Woche nach dieser Meldung ist das jedoch noch nicht passiert. Reagiert Blizzard nicht, wird die Sache vor Gericht geregelt.

Insgesamt liegen dem Verband bis Anfang Juni 40 Beschwerden vor, außerdem gibt es Beschwerden zusätzlich zum Auktionshaus.

Tja, was soll man dazu sagen? Dumm gelaufen für die „Diablo“-Fans, mich eingeschlossen. Ich habe auch gemerkt, dass, wenn ich mich von einem anderen Standort in das Spiel einlogge, mein Account gesperrt wird und ich erst mit einer Website das entsperren muss, um woanders als an meinem Heimatort spielen zu können. Das habe ich so noch nicht erlebt. Aber ich habe bereits in der Review zum Spiel darauf hingewiesen, dass das, was dort gerade passiert, keine positiven Entwicklungen für Gamer sind. Man wird immer mehr generell verdächtigt und in der Nutzung eingeschränkt; das betrifft übrigens nicht nur Blizzard und ist auf der PC-Plattform (zumindest momentan) noch krasser als auf der Konsole.

Hoffen wir mal, dass am Ende Carola Elbrecht vom Verband recht behält:

„Die Spielehersteller sollten nicht die Macht der Spieler unterschätzen. So wie wir es gerade beobachten, werden die Stimmen der Leute, die sich diesen Zwängen eben nicht mehr unterwerfen wollen, zunehmend intensiver und lauter.“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

review: diablo III

:: intro

Nach 12 Jahren Entwicklungszeit hat Blizzard Entertainment am 15. Mai „Diablo III“ veröffentlicht. Ob sich diese lange Wartezeit gelohnt hat und wie sich das Teil spielen lässt lest ihr nun in der offiziellen Review auf zockerseele.com.

:: story

diablo III classes

Die Hauptgeschichte spielt wieder in der dunklen Fantasy-Welt Sanktuario, allerdings 20 Jahre nach den Geschehnissen von „Diablo II“. Zusammen mit seiner adoptierten Nichte Leah studiert der legendäre Weise Deckard Cain in der Kathedrale von Tristram antike Texte über eine dunkle Prophezeiung. Wie aus dem Nichts fällt plötzlich eine Art Stern vom Himmel herab, reißt einen Krater in die Kathedrale und zieht den armen Cain in die Tiefe.

Als einer von fünf spielbaren Charakteren (ihr habt die Wahl als Barbar, Dämonenjäger, Hexendoktor, Mönch oder Zauberer zu spielen, wobei ihr auch das Geschlecht auswählen könnt) erreicht ihr die mittelalterliche Stadt Neu-Tristram und wollt natürlich diesen Fall aufklären. Auf Leahs Geheiß macht ihr euch auf die Suche nach Cain und findet heraus, dass der gefallene Stern eine Person war, um die sich nun die packende Story entwickelt.

Hier soll nicht zuviel verraten werden. Alles in allem ist die Geschichte jedoch überzeugend, passt nahtlos ins „Diablo“-Universum und hält auch ein paar „nette“ Wendungen parat, die euch über die Spielzeit an den Bildschirm fesseln werden. Da in den Vorgängern fast alle Übel bekämpft wurden, bekommt ihr es hier mit den zwei niederen Übeln Belial und Azmodan zu tun.

Neben der Haupt-Story gibt es auch diverse kleine Nebenquests und Mini-Bosse, die besiegt werden müssen, um weiterkommen zu können. Manche dieser Quests sind außerdem zufällig und klassenabhängig, was für Abwechslung sorgt.

Insgesamt jedoch folgt ihr der Geschichte eher linear und müsst euch in vier Kapiteln durch vier Endgegner metzeln, um das Spiel erfolgreich abschließen zu können.

:: gameplay

diablo III skills
(oben: Die Fähigkeiten für die „Action Bar“)

Wie bei „Diablo“ üblich ist das Gameplay ebenso einfach wie legendär: Ihr braucht eigentlich nur die Maus, um Primär- und Sekundär-Angriffe ausführen zu können. Primärangriffe könnt ihr immer ausführen, die hängen von eurer getragenen Waffe ab. Sekundärangriffe verbrauchen Ressourcen; beim Dämonenjäger z.B. Hass und Disziplin, beim Zauberer Arkankraft, usw. Lediglich der Hexendoktor nutzt noch das klassische blaue Mana, wie man es von den Vorgängern kennt.

Die Tasten 1-4 auf der Tastatur sind nun nicht mehr für Tränke vorgesehen: Hier liegen eure Fähigkeiten der neuen „Action Bar“: Das sind zusätzliche Sonderfähigkeiten eurer Klasse, die ebenfalls Ressourcen verbrauchen. Im Laufe des Spiels könnt ihr durch Runen diese Fähigkeiten erweitern, wobei manchmal passieren kann, dass sich die Art der Fähigkeit ändert; bessere Runen bedeuten also nicht automatisch eine bessere Fähigkeit. Ihr müsst selbst herausfinden, was eurer Spielweise besser passt; etwas, was Blizzard eine Menge Kritik eingebracht hat, euch aber am Ende davon abhält, eure Klasse zu „verskillen“.

Außerdem könnt ihr noch aus einer ganzen Armada an passiven Fähigkeiten drei auswählen, die euch permanent im Kampf unterstützen sollen.

Der exzessive Einsatz von Tränken ist nicht mehr vorgesehen: Manatränke gibt es überhaupt nicht mehr, eure Zauberkräfte bauen sich über die Zeit von alleine wieder auf. Auch Heiltränke zu benutzen sollte man sich sparen: Die Gegner werfen Heilkugeln ab, die ihr nur anklicken und aufsammeln braucht, um euch und eure Gruppe zu heilen. Allerdings werdet ihr auf den späteren Schwierigkeitsgraden auf Heiltränke nicht verzichten können.

Anstatt drei gibt es inzwischen vier Schwierigkeitsgrade: Normal, Alptraum, Hölle und Inferno. Bis zum heutigen Tage haben es lediglich 1,9% der Spieler in den Inferno-Modus geschafft. Das ist ein sehr geringer Teil, wenn man bedenkt, dass das Spiel in der ersten Woche bereits 6,3 Millionen Mal verkauft wurde.

Auch das Gold müsst ihr euch nun schwer einteilen: Waffen sind keine 10.000de von Goldstücken mehr wert. Das meiste Gold wird für die Reparatur eurer Ausrüstung draufgehen, überhaupt, wenn ihr über Normal hinausspielt. Zudem gibt es noch den Schmied und den Juwelier, die ihr aufleveln könnt und insbesondere der Schmied will für seine Ausbildung unfassbar viel Gold.

Dann gibt es noch das Auktionshaus: Hier könnt ihr Gegenstände verkaufen oder erstehen, wenn ihr das nötige Gold habt. Ihr werdet beim Zocken jedoch nicht wirklich darauf angewiesen sein, es funktioniert auch nur außerhalb des Spiels.

:: grafik

diablo III wallpaper

Wurde früher auf die Havok-Engine gesetzt, hat man hier eine neue proprietäre Blizzard-Engine im Einsatz. Um möglichst viele PC-Systeme abdecken zu können hat man auf DirectX 10 verzichtet. Das ist aber kein Nachteil: Bisher sah noch kein „Diablo“ dermaßen gut aus. Auch die Kritik von manchen Beta-Spielern, die Welt wäre „zu bunt“ ist völliger Blödsinn: Endlich ist das Spiel mal in der Gegenwart angekommen, es gibt genug düstere Level, besonders im dritten Akt.

Alles in allem wirkt wirklich alles durchgestylt bis zum letzten Pixel. Das macht den Aufenthalt umso angenehmer. Die Umgebungen lassen sich außerdem zerstören oder in die Kämpfe miteinbeziehen. Auch spielen sich viele Szenen außerhalb der Dungeon-Perspektive ab: Mal sieht man eine Stadt mit Menschen in der Ferne oder einfach ein Abgrund, wo Zombies oder ähnliches Gewürm die Wände hochkrabbeln.

Bei der klassischen isometrischen Perspektive ist man hingegen geblieben. Das ist vielleicht das einzige, was ein wenig archaisch wirkt.

Die Zwischensequenzen, auch dafür ist Blizzard legendär, kommen sehr wohldosiert zum Einsatz und sind von überragender Qualität.

:: sound

diablo III soundtrack

Sehr schön für deutsche Zocker: Die perfekte deutsche Synchronisation. Hier hat man keine Kosten und Mühen gescheut sich sehr bekannte und gute Synchronsprecher für die Vertonung der Texte ins Boot zu holen. Das alleine macht schon ein bleibendes Erlebnis aus. Echt vorbildlich.

Russell Brower hat die Musik zum Spiel komponiert, eine Anlehnung an den Wagner-Style der letzten Expansion „Lord of Destruction“.

Viele Themen aus den Vorgängern, wie etwa das zu Tristram, sind in einer neuen Version erhalten geblieben.

Der Soundtrack ist gut, aber nicht zu düster. Zusammen mit der sehr guten Grafik und dem simplen Gameplay hat man alles, aber auch wirklich alles richtig gemacht und der Serie einen hervorragenden Abschluss verpasst.

:: fazit

„Diablo“ ist halt „Diablo“, was will man da machen? Die spezielle Thematik über Himmel und Hölle, die eigens dafür kreiert wurde, das einfache und effektive Spielprinzip, die Musik und die Story mit teilweise schon legendären Charakteren; es ist und bleibt ein Meisterwerk. Gänsehaut garantiert für jeden, der schon einen der Vorgänger gezockt hat und lohnenswertes Neuland für die, die nun zum ersten Mal davon Wind kriegen. Ein Pflichtkauf.

Hinzu kommt ein überarbeitetes Fähigkeiten-System, coole Spielfiguren und eine sehr schöne, zeitgemäße Grafik. Eigentlich alles, aber auch wirklich alles richtig gemacht.

Wäre nicht diese Online-Gängelung: Ihr müsst IMMER online sein, selbst wenn ihr solo auf Monsterjagd geht. Das hat schon am 15. Mai und die Tage darauf für derbe Startschwierigkeiten gesorgt. Blizzard hat da zwar Besserung versprochen, doch bevor ich diesen Text hier geschrieben habe, wollte ich eigentlich zocken und bekam wieder diese Fehler-37-Meldung: „Die Server sind überlastet“. Zwischendurch bekommt man auch diverse andere blöde Fehlermeldungen von Zeit zu Zeit. Das ganze Theater hätte man sich eigentlich sparen können, hätte man den Solo-Modus offline gelassen. Permanent online zu sein macht wenig Sinn.

Auch könnt ihr ein einmal erstandenes Spiel nicht wieder weiterverkaufen: Blizzard verbietet euch das. Hier hat wieder mal DRM gesiegt, das eigentlich längst tot sein sollte und Blizzard hat sich mit dieser Entscheidung wohl keine Freunde gemacht. Insofern sind die katastrophalen Bewertungen vieler Spieler berechtigt.

Sorry, aber auch von mir gibt es hier ganz klar Punktabzug. Ich habe für das Spiel bezahlt, also will ich auch damit spielen können; wann und wo ich will. Das sind keine sonderlich guten Entwicklungen für Gamer.

Grafik: 9 von 10
Sound: 9 von 10
Gameplay: 9 von 10
– 1 Punkt Abzug von der Gesamtwertung: Nervige, unnötige Online-Gängelei

diablo III box art

.:_zockerseele.com_award_:.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

artwork: diablo III

artwork: diablo III

Der größte PC-Game-Release 2012 wird überall gefeiert. In Hongkong hängen Transparente, in Südkorea haben sie „Diablo III“ schon durchgezockt und ich bin schon froh, wenn ich Zugriff auf meinen Battle.net-Account habe.

Anyway, lassen wir uns das alles nicht vermiesen, es gibt nämlich frisches Artwork zum Spiel. Charaktere, Spielumgebungen, Cover; alles dabei, von namhaften Künstlern wie Duncan Fegredo, Mathias Verhasselt oder Phroilan Gardner und weitere mehr. Die Grafiken sind auch recht groß und taugen vereinzelt sogar als Wallpaper.

Hier der Link:

26 screens, Artwork zu „Diablo III“, via kotaku.com.

Enjoy! Ich versuche dann mal erneut nach Sanktuario zu gelangen…


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

pc: diablo III: server überlastet

Bei mir hat gerade „Diablo III“ eine geschlagene Stunde versucht meine „Heldenliste“ zu laden. Ansonsten komme ich erst gar nicht so weit, meistens kann ich mich nicht beim Server authentifizieren und bekomme Fehler 37: „Überlastet, komm später wieder, blabla“.

Ja, ganz toll. Das war ja wohl durchaus vorhersehbar, dass, wenn man verlangt, dass die Spieler online sein müssen, um das Game zu spielen, selbst im Einzelspieler-Modus, dass die Server schnell an ihre Grenzen kommen würden. Oder nicht!? Und bei Blizzard, die ja nicht gerade arm sind, kriegt man das nicht in den Griff und plant sowas im Voraus? WTF.

Und so sitze ich hier und schreibe und mache meinen Unmut kund, in der Hoffnung, dass ich nachher VIELLEICHT EVENTUELL noch eine Runde „Diablo“ zocken kann, für das ich heute 90€ auf den Tisch gelegt und 12 Jahre gewartet habe. Au weia.

Also ich müsste jetzt schon schwer nachdenken und in meinen Gerhirnwindungen wursteln, um ein vergleichbares Szenario mit meiner PS3 zu finden. Nun, ich war auch schon sehr lange weg vom PC-Gaming. Vielleicht ist das ja einfach normal!? I just don’t get it.

[Update I, 16.05.12]

Kirk Hamilton spricht in einem aktuellen Kotaku-Artikel genau über das selbe Problem und findet u.a., dass ein Spiel wie „Diablo III“ keinen permanenten Internetzugang braucht:

http://kotaku.com/5910480/last-nights-diablo-iii-debacle-demonstrates-the-problem-with-always+online-games.

Sehe ich genauso. Klar, die Welt wird auch für mich deswegen nicht untergehen. Aber ärgerlich ist das alles schon.

[Update II, 18.05.12]

Inzwischen hat sich Blizzard offiziell für die Startschwierigkeiten entschuldigt:

„Wir schätzen eure Unterstützung außerordentlich und möchten uns aufrichtig für die Schwierigkeiten, die viele von euch am ersten Tag erfahren haben, entschuldigen. (…) Vielen Dank nochmals für eure Geduld während wir die Tore Sanktuarios verfestigen und weiter für euren Ansturm stärken.“

Den vollständigen Text könnt ihr dort lesen: „Blizzard entschuldigt sich für die Startschwierigkeiten“, via eurogamer.de.

Außerdem wurde der Start des Echtgeldauktionshauses nach hinten verlegt.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

special: diablo III collector’s edition unboxing

special: diablo III contents

Seit heute hat das lange Warten ein Ende: „Diablo III“ ist da!

Zur Feier des Tages gibt es hier exklusiv das Unboxing der Collector’s Edition. Ihr findet die Galerie wie immer in meinem Flickr-Album. Hier der Direktlink:

http://flickr.com/photos//sets/72157629741414802/.

Zu sehen sind Schnappschüsse der feudalen Verpackung, dann die Spiel-DVD, Behind-the-Scenes-DVD, des Soundtrack, des Artbook, des richtig abgefahrenen USB-Stick (mit Diablo-Kopf als Halter!) und der diversen Einladungskarten (u.a. auch für „WoW“). Außerdem findet ihr am Ende noch zwei Photos mit den ausgebreiteten Inhalten, wovon ich eines bereits oben eingefügt habe.

Ganz billig war der Spass nicht: Diese Collector’s Edition kostet 89,90€. Trotzdem war die bei Amazon sehr schnell ausverkauft, ich selbst habe meine noch bei Saturn gekriegt und musste heute bloß noch vorbeigehen und sie abholen. Der Verkäufer hat gemeint, er hätte 40(!) solcher Kartons gekriegt, teilweise auch mit vier bis sechs Collector’s Edition-Boxen für einen Käufer. Wahnsinn, echt. Vielleicht liegt das auch an ebay: Die CE-Edition wird dort für 130-150€ angeboten…

So, auf geht’s nach Sanktuario! Das wird ein sehr schönes Wiedersehen, schließlich bin ich „Diablo“-Zocker seit der ersten Stunde und nach 12 Jahren Abstinenz der Serie wurde es auch echt mal wieder Zeit.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

video: diablo III: wrath

Badass und absolut K-i-l-l-e-r:

Nur noch bis Dienstag warten, dann kommt nach 12 Jahren Entwicklungszeit endlich „Diablo III“ in den Handel.

Um die Hysterie noch ein wenig mehr aufzuheizen, hat Blizzard zusammen mit dem Animationsstudio Titmouse diesen fast siebenminütigen Kurzfilm anfertigen lassen.

Hier wird von den blutigen Schlachten des ewigen Konflikts zwischen Himmel und Hölle erzählt. Das Ganze lange vor der Erschaffung von Sankturio, also noch weit vor „Diablo I“.

Nicht verpassen! Die Leitung über das Projekt hat Peter Chung übernommen, seines Zeichens auch verantwortlich für die „Aeon Flux“-Reihe oder auch für den Kurzfilm „Matriculated“, der auf der „Animatrix“-Compilation zu sehen war.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

clip: diablo III intro

Blizzard war so freundlich uns das komplette Intro zu „Diablo III“ zukommen zu lassen, was wir natürlich gerne an euch weitergeben möchten. Das alles ist hochdramatisch und mysteriös, so do not miss this!


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

clip: diablo III gameplay

Hier ein Gameplay-Video zu „Diablo III“ von der diesjährigen Blizzcon. Viel Spass!


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

special: kommt diablo III für konsolen???

bald realität?:

bald realitaet: diablo 3 fuer ps3???

gute neuigkeit: blizzard denkt laut über eine konsolenversion von „diablo III“ nach:

„We’re exploring a Diablo-related concept for consoles and are currently looking to fill a few senior console-related positions on the Diablo III team. As we’ve said in the past, with proper care the gameplay could suit the console platform, and we’re interested in seeing what talent out there might be interested in such a project. If you’re passionate about all things Diablo and have the requisite skill and experience, then head over to our jobs site to check out the positions and apply.“

[via]

heisst im klartext: es werden dringend mitarbeiter gesucht, um diesen plan auch in die praxis umzusetzen.

wir hatten das schonmal: „diablo I“ war damals, mit mehreren jahren verspätung, auch für die ps1 zu haben.

unsere meinung dazu: es MUSS eine konsolenversion kommen!
schon aufgrund der heute vorhandenen hardware laufen pc-games 1:1 auch auf der 360 mit wenig anpassung. die ps3 hätte aufgrund des besseren prozessors und aufgrund der HD-qualität die besten karten, doch es ist wie in er pressemitteilung steht: es hängt am neuen gameplay, machbar war es aber damals tatsächlich für den ps-controller, der sich nie verändert hat. nur mut blizzard! count me in!


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: diablo III

ein spiel, auf das ich mich persönlich sehr freue, weil ich seit ’97 dabei bin, ist selbstredend „diablo III“.

hier zu sehen ist ein aktueller trailer zum „demon hunter“-theme, mit massig dämonen und schwarzen hex-künsten.

wie üblich gibt es bisher von blizzard keinen konkreten termin, also fans sollten das hier nicht verpassen, ne!


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: diablo 3 (demon hunter)

screens: diablo 3 (demon hunter)

in „diablo 3“ geht es erneut nach sanctuary, wo mit kriegerinnen und kriegern gegen die horden dämonen gekämpft werden muss. erneut auch ist die stadt aus dem ersten teil, tristram, dabei.

screenies findet ihr drüben bei:

8 screens, „diablo 3“ (demon hunter), via joystiq.com.

morgen gibt’s den trailer! wie üblich steht bisher kein termin für den release fest.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: diablo III

screenshots: diablo III

blizzard rechnet selbst nicht mehr mit einem release von „diablo III“ vor 2011. das hat sie jedoch nicht davon abgehalten zehn neue screens in den äther zu kicken. ihr findet diese bei:

10 neue grafiken, „diablo III“, via joystiq.com.

wem das nicht reicht, alle bisher veröffentlichten inklusive massenhaft artwork (momentan 165) sind zum durchklicken erhältlich über http://news.bigdownload.com/photos/diablo-iii/.

was soll ich sagen? ich bin dabei seit 1998 und habe auch alle erweiterungs-packs. das game gehört zu meinen top3-pc-games ever und ich will das spielen. j-e-t-z-t.


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

kotobukiya: diablo III

kotobukiya: diablo III

im königreich khanduras zählen die barbaren zu einer klasse legendärer kämpfer. sideshow collectibles widmet ihnen daher ab dem vierten quartal 2009 diese über-krasse statue (siehe, mit noch mehr bildern). einziges problem: dieses vieh löhnt euch 299$/189€. kein wunder ist der barbar hier so stinksauer, denn er wird nur ganz wenige vitrinen von innen sehen…


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Insert Coin!
  • Nǐmen hǎo!

  • Wir sind zockerseele.com, ein 1001% unabhängiges Online-Medium zum Thema Videogames.

  • Noch heute kostenlos
  • Registrieren
  • und diskutiert mit oder bewertet Beiträge!
  • Wir suchen auch freiwillige AutorInnen, also wieso macht Ihr nicht einfach mit?

  • 1UP, dass Ihr hier bei uns seid! Viel Spaß!


Ether spenden // Donate Ether

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)

Flattr this!
Euer Senf
Shirt
  • Kaufe T-Shirt! Hilft uns auch! :-)
Rückspiegel
  • 18.04.2018 Nix an diesem Tag vor einem Jahr o.O
PacSpam
Credits
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU
Kalender
  • April 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
Android
zockerseele.com bei Google Play zockerseele.com im App-Store von Amazon
zockerseele.com im Opera Mobile Store
Kategorien